Holzschachtel-Workshop

Datum: Samstag, 22.10.2016
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr

Beschreibung

Wir entwerfen mit HIlfe des Zeichenprogramms Inkscape verzahnte Schachteln und stellen sie mit dem Lasercutter aus verschiedenen Materialien her.
Damit lassen sich Schachteln ohne Deckel, mit losem Deckel oder Klappdeckel, Schubladen, Setzkästen und vieles mehr realisieren. Auf die Flächen können Muster graviert oder Fenster eingeschnitten werden.
Lasst euch inspirieren!

Schwierigkeitsgrad: Anfänger; PC-Kenntnisse wünschenswert
Gruppengröße: 5
Dauer: 3 Stunden
Kosten Mitglieder kostenlos
Nicht-Mitglieder < 18 J. 5 €
Nicht-Mitglieder > 18 J. 10 €
Material abhängig vom Verbrauch, ab 3 €

Euer Tutor ist Rosty.

Zur Anmeldung schickt ihr bitte eine Mail mit Name und Alter an
vorstand@fablab-rothenburg.de

Es gibt noch 5 freie Plätze (Stand: 29.08.2016).

Wir freuen uns auf euch!

Stempel-Workshop

Datum: Samstag, 24.09.2016
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr

Beschreibung

Herstellung eines Stempels mit Hilfe unseres Lasercutters. Das Motiv, eine Grafik oder Text, wird vorher am PC entworfen und dann auf den Stempelgummi übertragen.
Der Stempelhalter wird, angepasst auf die Stempelform, aus MDF mit dem Laser geschnitten und mit dem Stempelgummi verbunden.

In diesem Workshop arbeiten wir hauptsächlich mit dem Grafikprogramm Inkscape. Dafür sind keine Grundlagen erforderlich. Aufgrund der Herstellungsdauer werden im Workshop nur kleinere Stempel hergestellt. Bringt Idee für Motive mit und wir werden sie umsetzen. Wenn ihr was mit Schrift machen wollt, denkt bitte daran, dass wir nicht alle Schriftarten im FabLab zur Verfügung haben.

Schwierigkeitsgrad: Anfänger; PC-Kenntnisse wünschenswert
Gruppengröße: 5
Dauer: 3 Stunden
Kosten Mitglieder kostenlos
Nicht-Mitglieder < 18 J. 5 €
Nicht-Mitglieder > 18 J. 10 €
Material 3 € pro Stempel

Euer Tutor ist Rosty.

Zur Anmeldung schickt ihr bitte eine Mail mit Name und Alter an
vorstand@fablab-rothenburg.de

Es gibt noch 5 freie Plätze (Stand: 29.08.2016).

Wir freuen uns auf euch!

 

PC-Beschleunigung

Christoph und Bernd haben letzten Freitag die Festplatten unserer PCs durch schnelle SSDs ersetzt. Nach meinem Eindruck sind sie dadurch erheblich schneller geworden. Danke für den Einsatz!

Das waren unsere Festplatten. Alle ersetzt durch SSDs

Das waren unsere Festplatten. Alle ersetzt durch SSDs

Elektrisch auslösbare Flaschenraketen Startplattform

Für das diesjährige Sommerferienprogramm der Stadt Rotgenburg ob der Tauber bietet das FabLab einen Flaschenraketen Workshop für Kinder an. Um die Flaschenraketen starten zu lassen braucht man natürlich eine Startrampe.

Basierend auf dem Design des Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt wurde aus

  • einem Gartenschlauch mit Schnellverschluss
  • einem Ventil aus einem Fahrradschlauch
  • einer Schlauchschelle
  • einigen Kabelbinder
  • einem Gestell aus dem Lasercuter
  • und einem Stützteil aus dem 3D Drucker

eine eigene Startrampe aufgebaut.

Zusätzlich wurde noch aus einem Zentralveriegelungsmotor einer Autotür ein elektrischer Auslöser für den Abschuss realisiert.

Launchpad

Da die Gartenschlauch Adapter nicht mit Flaschengewinden kompatibel sind wurde hier auch wieder der 3d Drucker bemüht.

 

 

FabLab Rothenburg auf der Wirtschaftsmesse 10-12. Juni

Berufsinfotag_Webbanner_300x250px

Auch dieses Mal ist das FabLab Rothenburg auf der Wirtschaftsmesse mit einem kleinem portablem Stand bei unsere Hauptsponsoren vertreten. Am Freitag (Berufsinfotag) findet ihr uns am Stand der Firma Stiegele, Samstag sind wir am Stand der Stadt Rothenburg und am Sonntag  schlagen wir unsere Zelte beim Electrolux Stand auf.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Workshop: Arduino mit Esp8266 ins WLAN bringen und mit eigener APP steuern

esp6288_workshop

Datum: Samstag, 21.05.2016
Uhrzeit: 14:00 – 17:00 Uhr

Beschreibung

Der Workshop zeigt wie man den Arduino mit Hilfe des ESP 8266 (einem kostengünstigem WLAN-Modul) ins WLAN bringt. Zudem nutzen wir den „MIT App Inventor 2“ um eine kleine Android APP zu „schreiben“, mit der der Arduino angesprochen werden kann.

Der Workshop umfasst:

  • Grundlagen ESP8266
    • Verschiedene Modularten
    • Direktes Programmieren des ESP8266 über die Arduino IDE
    • Flashen der Firmware (für AT-Befehle)
    • Was gibt es noch für andere Firmwares
  • Arduino und ESP8266
    • Einstieg in die Kommunikation zwischen Arduino und ESP8266 anhand eines kleines Beispielsketches
  • Erstellen einer kleinen APP im „MIT App Inventor 2
  • Freies erweitern der APP und des Arduino Sketches
Schwierigkeitsgrad: Arduino Basiskenntnisse von Vorteil
Gruppengröße: 6
Dauer: 3 Stunden
Kosten Mitglieder kostenlos
Nicht-Mitglieder < 18 J. 5 €
Nicht-Mitglieder > 18 J. 10 €
Material Android Handy/Tablet und Google Account von Vorteil

Rest wird leihweise zur Verfügung gestellt (optional: Kauf zu Selbstkosten)

Euer Tutor ist Christoph.

Zur Anmeldung schickt ihr bitte eine Mail mit Name und Alter an
vorstand@fablab-rothenburg.de

Es gibt noch 1 freien Platz (Stand: 17.05.2016).

Wir freuen uns auf euch!

Ein Stempel aus dem Lasercutter

Wir haben seit einiger Zeit 2,3 mm dicken Stempelgummi für den Lasercutter im FabLab, aber ich hab mich bis jetzt nicht hingetraut. Nun kam die Anforderung von der Rothenburger Band Zeitlos, die Konzertbesucher abstempeln wollen.
Also hab ich das gespiegelte Logo durch den Lasercutter gejagt – zuerst mit Gravier- und danach mit Schnitteinstellungen. Ist mit folgenden Einstellungen super geworden – auch wenn es grässlich roch und viel Staub erzeugt wurde:
Gravur: power=100, speed=10, focus=0
Schnitt: power=100, speed=25, focus=1.5, frequency=2500

Zeitlos-Stempel

Der Zeitlos-Stempel mit dem ersten Testdruck

USB-Stick-Halter

Wer in den letzten Monaten im FabLab war hat mit ziemlicher Sicherheit schon was von diesem Projekt gesehen. Ich habe mit dem flexiblen Filament InnoFlex einen USB-Stick-Halter gedruckt. Da es ziemlich zeitraubend war die richtigen Einstellungen zu finden, damit das Ergebnis ordentlich aussieht habe ich hierzu eine Wiki-Seite angelegt.

Wenn ihr mehr Infos dazu haben wollt, ich habe das Projekt etwas ausführlicher in meinem Blog beschrieben. Das 3D-Modell habe ich hier hochgeladen: Thingiverse