Die FabLab-Zwiebelplootz-Schaufel

Am Mittwoch war der Bayerische Rundfunk zu Gast in Rothenburg – für Filmaufnahmen unter dem Motto „Extra-Tour Wasser & Wein“. Abends stellte Jutta Striffler von der gleichnamigen Bäckerei mitten auf unserem Weinberg den Zwiebelkuchen live im Fernsehen her. Nachdem keiner wusste, was mit dem ungebackenen Kuchen passieren sollte, nahm ich ihn kurzerhand mit ins FabLab.
Natürlich passte das Profibackblech nicht in unseren Ofen. Also haben wir kurzerhand die FabLab-Zwiebelplootz-Schaufel hergestellt. Klassischer Weg: Konstruktion auf Inkscape, Übertragung auf Visicut, Schnitt mit dem Lasercutter aus Pappelsperrholz. Damit wurde der geschnittene Kuchen auf unser normale Backblech geschaufelt, danach gebacken und anschließend mit unserem neuen Spezialwerkzeug auf Teller verfrachtet.

Danke für die Spende. Der Zwiebelplootz war sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.