Lötfanten mit dem Lasercutter

Lötfanten sollen als „Dritte Hand“ bei Löten und Kleben dienen. Ich habe mir das Lötfantenprojekt des Eigenbaukombinat Halle (Danke – super Idee!) als Vorbild genommen und es mit Hilfe des Lasercutters nachgebaut. Meine alten Wäscheklammern waren allerdings nur 9 mm breit, so dass das Ganze ein wenig klein geworden ist.

Lötfanten in Action mit Einzelschicht

Die 9 mm Breite hat mich zu 3 Schichten 3mm-Sperrholz gebracht, die zuerst gecuttet und dann verklebt wurden. Zur passgenauen Verbindung habe ich in die großen Teile 6mm-Löcher geschnitten, und beim Kleben Holzdübel durchgesteckt. Das hat gut funktioniert.

Lötfanten in Action

Die Bodenplatte hat ebenfalls 3 Schichten á 3mm. Um noch einen Fanten extra rauszuholen, habe ich bei der mittleren Schicht nur den Rahmen gecuttet und in der Mitte noch einen Fanten.

Kissing fants

Wie ist es geworden? Ganz gut – aber wie gesagt etwas klein. Ich habe wieder mal gelernt, dass man auf dem Sperrholz gleich die Abdrücke der Schraubzwingen sieht, wenn man es mit dem Anpressdruck zu gut meint. Am Design kann man noch feilen. Die Klammern sind ein wenig schwergängig – halten dafür bombastisch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.