Mechanische Iris

Bei Instructables gibt es eine einfache Anleitung für eine Mechanische Iris, die wir nachgebaut haben. Sie zeigt die Funktionsweise der Blendenöffnung in optischen Geräten, wie z.B. Kameras, die die Menge des durchzulassenden Lichts begrenzt. Um allerdings immer ein annähernd rundes Loch zu erhalten, müssten sich die Irislamellen überlappen, d.h. man bräuchte mehrere Ebenen und könnte dann das Prinzip nicht mehr so gut erkennen.
Um das System noch besser zu veranschaulichen, wurde im Lasercutter die Basisplatte aus MDF, die Iris-Mechanik aus Sperrholz und die Abdeckung aus Acrylglas geschnitten. Entgegen der Vorlage wurden die drei Ebenen mit M3-Schrauben verbunden. Da die Acrylglasplatten 0,2 mm dicker sind als die aus Sperrholz, wurden die Abstandshülsen ebenfalls aus Acryl geschnitten. Wahrscheinlich hat Acryl auch bessere Gleiteigenschaften.
Die Vorlage hat einen kleinen Fehler: Die äußeren Lager stehen ein wenig zu lang heraus, so dass man die Iris nicht komplett schließen kann; aber das lässt sich konstruktiv oder mit einem Seitenschneider korrigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.